AGB

Allgemeines:

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die der Kunde mit uns über autoglaswerk.de abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes schriftlich vereinbart wird.

Preise:

Alle angegebenen Preise verstehen sich im Geschäftsverkehr und soweit nicht ausdrücklich als Inklusivpreis bezeichnet, mit gesetzlichen Mehrwertsteuer. Im Direktverkauf mit Privatkunden wird die Umsatzsteuer in den Gesamtpreis mit eingerechnet und nicht gesondert ausgewiesen.

Zahlungsbedingungen:

Die Zahlung erfolgt wahlweise durch Überweisung, per Rechnung oder nach Auftragsfertigung in bar. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen oder eine bestimmte Zahlungsart vorzusehen. Bei Wahl der Zahlungsart Überweisung nennen wir Ihnen die Bankverbindung in der Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 14 Tagen auf unser Konto zu überweisen. Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

Allgemeine Bauartgenehmigung:

Unsere gekennzeichneten Tönungsfolien für Autoscheiben müssen gem. §22 a StVZO in einer Allgemeinen Bauartgenehmigung (ABG) ausgeführt und dadurch nicht von einen geprüften Institut genehmigt oder eingetragen werden. Die sogenannte ABG erhalten Sie von uns. Eine Scheibentönung darf aus rechtlichen Gründen erst ab der B-Säule erfolgen. An der Heckscheibe dürfen getönte Folien nur angebracht werden, falls sich ein zweiter Außenspiegel am Fahrzeug befindet. Der Leuchtbereich einer zusätzlichen Bremsleuchte muss freigelassen werden.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum der Autoglas Werk UG. Bei einer Autoscheibentönung verweilt das Fahrzeug bis zur Bezahlung beim Auftragnehmer. Die Kosten für eine unvermeidliche Demontage jeglicher Art der Leistung und bei grobem Zahlungsverzug werden dem Auftraggeber/Schuldner in Rechnung gestellt.

Datenschutz:

Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet.
Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns bei einer Bestellung oder per E-Mail mitteilen (z. B. Name, Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.
Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an:
Autoglas Werk UG
E-Mail: afminfo@gmx.de

Anwendbares Recht:

Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtliche Beziehungen mit uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie etwaige sonstige zwischenstaatliche Übereinkommen, auch nach ihrer Übernahme in das deutsche Recht, finden keine Anwendung.

Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Wir sind berechtigt, diese AGB — soweit sie in das Vertragsverhältnis mit dem Kunden eingeführt sind — einseitig zu ändern, soweit dies zur Beseitigung nachträglich entstehender Äquivalenzstörungen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingungen notwendig ist. Über eine Anpassung werden wir den Kunden unter Mitteilung des Inhaltes der geänderten Regelungen informieren. Die Änderung wird Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Einbeziehung in das Vertragsverhältnis uns gegenüber in Schrift- oder Textform widerspricht.

Salvatorische Klausel:

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine nichtvorhergesehene Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.